Veho

Während meines Erasmus-Semesters 2018/19 in Lissabon entstand Veho, eine zukunftsweisende Transport-App, die hilfreiche Funktionen wie Indoor-Navigation, mobile Tickets und Echtzeit getreue Routeninformationen anbietet. Das von Prof. Rodrigo Hernández Ramírez betreute Projekt reagiert damit auf lokale Problemen des Verkehrsknotenpunktes Cais do Sodré.

Derzeit wird der portugiesische Bahnhof von Besuchern mit einem negativen Reiseerlebnis verbunden. Das liegt unter anderem an fehlenden Informationen und Unübersichtlichkeit, denn Cais do Sodré wurde über die Jahre um verschiedene Verkehrsmittel erweitert. Die Komplexität dieses Ortes war nicht vorhersehbar, was die irreführenden architektonischen Bedingungen erklärt. Umso bedeutsamer ist die Entwicklung eines universellen Leitsystems in der Station.

Dabei geht es aber nicht nur um Piktogramme, Beschilderung und Typografie. Denn im Hinblick auf digitale Entwicklungen können Wegeleitsysteme nun auf eine neue Ebene gehoben werden. Dank ortsbezogener Dienste wie der Beacon-Technologie und Augmented Reality kann die Navigation nun direkt in die Hände des Nutzers gebracht werden. So nutzt dieser seine Kamera und wird mit interagierenden Pfeilen zum Zielort geführt.

Gain orientation

Reduce waiting times

Infor­mation on the go

Dank digitaler Zahlverfahren und NFC können Passagiere sich nun mobile Tickets auf ihr Handy laden und bleiben stets über ihre Reise und mögliche Verzögerungen informiert. So wurde nicht nur auf die Bedürfnisse orientierungsloser Touristen, sondern auch auf die Interessen einheimischer Pendler eingegangen werden. Veho ermöglicht dank vielzähliger Funktionen und intuitiver Bedienbarkeit ein unabhängiges Reiseerlebnis in Lissabon.